emer. o. Univ.-Prof. Dr. Richard Potz - Zur Person

 

1943: Geboren in Wien

1961: Matura am Bundesrealgymnasium Wien V

1961 – 1965: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, Studien der Geschichte und Byzantinistik

25. 11. 1965: Promotion zum Dr. iur. an der Universität Wien

1965/1966: Gerichtspraxis

ab 1966: Universitätsassistent am Institut für Kirchenrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

1969/1970: Studienaufenthalte an der Universität Thessaloniki, sowie an der Patriarchatsakademie in Istanbul und am Orientalischen Institut in Rom

Seit 1969: Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Fachzeitschrift "Österreichisches Archiv für Kirchenrecht"

1971: Sekretär und Kassier der neugegründeten Gesellschaft für das Recht der Ostkirchen

20. 4. 1972: Habilitation für das Fach Kirchenrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

1978 – 2011: Lehrauftrag des Faches Kirchenrecht an der Päpstlichen Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz

Seit 1978: Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Kirchenrecht

Seit 1978: Verantwortlicher Redakteur des "Österreichischen Archivs für Kirchenrecht", ab 1983 Mitherausgeber

November 1978: Konsultor der Pontificia Commissio Codici Iuris Canonici Orientalis Recognoscendo

Juni 1981: Ernennung zum o. Univ. Prof. für Kirchenrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

Seit 1983: Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Österreichisches Archiv für Recht und Religion“ (vormals „Österreichisches Archiv für Kirchenrecht“)

1993 und 1997: Teilnehmer der Internationalen Christlich-Islamischen Dialogkonferenzen in Wien

Seit 1995: Ständiger Teilnehmer an den Iranisch-Österreichischen Theologen/ Juristen-Konferenzen

Sommer 1997: Gastprofessur in Eskisehir und Ankara

1998 – 2015: Mitglied des European Consortium for State and Church Research

Seit 2001: zweite Lehrverpflichtung an der Islamischen Religionspädagogischen Akademie in Wien

2002 – 2016: Koordinator der Wahlfachkörbe Rechtsanthropologie, Religions- und Kulturrecht

Seit 2004: Lehrgangsleitung des Universitätslehrgangs Kanonisches Recht für Juristen

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Österreichisches- und europäisches Religionsrecht
  • Ostkirchenrecht
  • Grundfragen des katholischen Kirchenrechts
  • Orthodoxes Kirchenrecht
  • Rechtsfragen des Islam in Europa
  • Rechtsvergleichung im Bereich religiöser Rechte
  • Kulturrecht

 

Funktionen:

 

Mitarbeit in wissenschaftlichen Vereinen/Organisationen: