Univ.-Prof. Dr. Clemens Jabloner - Zur Person

 

geboren 1948 in Wien
1967-1972 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Wien; Dr. iur.
1972-1974 Grundwehrdienst, danach Gerichtspraxis
1974 Vertragsbediensteter im Bundesministerium für soziale Verwaltung
1975-1978 Universitätsassistent bei Robert Walter, zuerst an der Hochschule für Welthandel, danach am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Wien
1978-1989 Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes; seit 1984 Leiter der Abteilung für Länderangelegenheiten und Verwaltungsreform
1988 Habilitation an der Univ. Wien; fortgesetzte Lehrtätigkeit und Veröffentlichungen
1989 Leiter der Sektion "Zentrale Personalverwaltung" im Bundeskanzleramt
1991 Vizepräsident des Verwaltungsgerichtshofes
seit 1993 Geschäftsführer des Hans Kelsen - Instituts
1993 Verleihung des Berufstitels "Univ. Prof."
1993-2013 Präsident des Verwaltungsgerichtshofes
1998-2003 Vorsitzender der Historikerkommission der Republik Österreich
2006 Verleihung des Ehrendoktorats der Universität Salzburg
2008 Vorsitzender des Kunstrückgabebeirates, derzeit beim BKA
2009 Ehrenmitglied der historisch-philosophischen Klasse der ÖAW
seit September 2014 "Hans Kelsen Professur" am Institut für Rechtsphilosophie, Religions- und Kulturrecht der Universität Wien
2017 Gastprofessur an der EHESS - L'École des Hautes Études en Sciences Sociales

 

Forschungsschwerpunkte

  •   Rechtstheorie, insbesondere Wiener Schule des kritischen Rechtspositivismus
  •   Juristische Methodenlehre
  •   Verfassungs- und Verwaltungsrecht


Funktionen